Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Prinzip Hoffnung

Heinz Steger verbringt keinen ruhigen Tag mehr, seit seine Hündin Iluq Ende Jahr spurlos verschwand. Doch der Zürcher gibt nicht auf. Seine Suche führt ihn nun in den Oberaargau.

Aufgestellt und gut gepflegt, so sah Iluq vor einem Jahr aus. Mittlerweile dürfte sie aber wohl stark verfilzt sein.
Aufgestellt und gut gepflegt, so sah Iluq vor einem Jahr aus. Mittlerweile dürfte sie aber wohl stark verfilzt sein.
pd

Samstag, 21. April: Es ist bereits nach 22 Uhr, als sich Heinz Steger die Hosen anzieht, Schlüssel und Handy einpackt und hastig sein Haus in Zürich verlässt. Der 56-Jährige steigt in sein Auto und macht sich auf den Weg ins 80 Kilometer entfernte Langenthal. Eben hatte er einen Anruf und mit diesem auch wieder Hoffnung erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.