Zum Hauptinhalt springen

Jahresrechnung Herzogenbuchsee: Ein zweiter Blick lohnt sich

Die Jahresrechnung schliesst im Gesamthaushalt deutlich besser ab als erwartet. Das Ergebnis täuscht jedoch.

Die Gemeinde Herzogenbuchsee zieht Bilanz.
Die Gemeinde Herzogenbuchsee zieht Bilanz.
Thomas Peter

Im ersten Moment dürfte man positiv überrascht sein: Die Jahresrechnung 2018 von Herzogenbuchsee schliesst bei einem Gesamtaufwand von knapp 36 Millionen Franken mit einem Verlust von nur 446115 Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von rund 1,2 Millionen Franken. Dieses um fast 800000 Franken besser liegende Ergebnis täusche allerdings, denn es müsse richtig interpretiert werden, hält die Gemeinde in ihrer Medienmitteilung fest. Der steuerfinanzierte Haushalt schloss nämlich mit einem Defizit von 1,2 Millionen Franken ab – sogar um 200600 Franken schlechter als veranschlagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.