Zum Hauptinhalt springen

Im «Nati» hat die Fasnacht schon begonnen

Am Freitag fand in Herzogenbuchsee zum 28. Mal das traditionelle Glöönfescht statt – diesmal in Restaurant National. In zwei Wochen beginnt die Fasnacht.

Zum ersten Mal am Glöönfescht dabei: Haub-haub aus Langenthal. Foto: Thomas Peter
Zum ersten Mal am Glöönfescht dabei: Haub-haub aus Langenthal. Foto: Thomas Peter

Bis zur Fasnacht dauert es zwar noch knapp zwei Wochen. Am Freitag bekamen die Narren in Herzogenbuchsee aber schon mal einen Vorgeschmack darauf, wie sich die fünfte Jahreszeit anfühlt: Bereits zum 28. Mal ging das traditionelle Glöönfescht über die Bühne. Diesmal nicht wie zuletzt in der Kornhaus-Arena, sondern im Restaurant National.

«Wir wollen das ‹Nati› als Fasnachtslokal pushen», sagte Felix Wüthrich von der organisierenden Fasnachtsclique Glöön. Dort sei es zwar ein wenig kleiner als im Kornhaus, dafür gemütlicher und familiärer.

Zudem könne die Clique, die nur noch aus drei Aktiven bestehe, dort ihren Aufwand kleiner halten, so Wüthrich. Und für gute Stimmung ist so oder so gesorgt: Diesmal heizten neben den heimischen Oldies und den Bächburg-Schränzern aus Oensingen SO erstmals an einem Glöönfescht auch Haub-haub aus Langenthal den Besuchern kräftig ein. (swl)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch