Zum Hauptinhalt springen

Hauch von Mauerfall im Sagi-Areal

Melchior Roth muss seine «kriegstechnische» Ausstellung räumen. Eine Herkulesaufgabe, ist der Katastrophenhelfer doch ein Sammler. Ein Besuch mit unerwarteten Begegnungen mit der Zeitgeschichte.

Zwei im US-Kampfanzug:?Melchior Roth und eine Schaufensterpuppe, Letztere in der Uniform für Norman Schwarzkopf, Kommandant der amerikanischen Truppen im Golfkrieg.
Zwei im US-Kampfanzug:?Melchior Roth und eine Schaufensterpuppe, Letztere in der Uniform für Norman Schwarzkopf, Kommandant der amerikanischen Truppen im Golfkrieg.
Olaf Nörrenberg
Ein Teil der Armee- und Polizeimützen in der Sammlung.
Ein Teil der Armee- und Polizeimützen in der Sammlung.
Olaf Nörrenberg
Eine Rarität?ist diese Mütze eines Kommandanten der französischen Fremdenlegion, die Melchior Roth inklusive Achselpatten besitzt.
Eine Rarität?ist diese Mütze eines Kommandanten der französischen Fremdenlegion, die Melchior Roth inklusive Achselpatten besitzt.
Olaf Nörrenberg
1 / 4

«Schabrowski» steht auf dem ­Namensschild einer grauen Uniform im ersten Stock des Sagi-Areals in Rohrbach. Moment mal, denkt man sich: Günter Schabrowski war doch jener Mediensprecher des DDR-Politbüros, der am 9. November 1989 mit einem Versprecher den verfrühten Fall der Berliner Mauer einläutete. Ausschnitte aus der legendären Pressekonferenz kursieren auf Youtube. Den Zettel von SED-Parteichef Egon Krenz, von dem Schabrowski die sofortige Öffnung der Grenze las, weil er die Sperrrist übersah, erwarb 2015 das Haus der Geschichte in Bonn für 25 000 Euro, weil es von einer «Gelenkstelle der Weltgeschichte» zeuge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.