Zum Hauptinhalt springen

Hand in Hand zum neuen Materialhaus

Das gelbe Schild macht deutlich: Dieses Haus gehört der Pfadi Siwa. Am Samstag konnten die Pfadfinder die Schlüssel vom Kiwanis Club Langenthal übernehmen.

Zufriedene Gesichter: (v. l.) Pfadichef Marcel Bucher, Programmchef des Kiwanis Club Markus Meyer und Christoph Rickli, Coach Siwa.
Zufriedene Gesichter: (v. l.) Pfadichef Marcel Bucher, Programmchef des Kiwanis Club Markus Meyer und Christoph Rickli, Coach Siwa.
Olaf Nörrenberg

Der Kiwanis Club Langenthal hat anlässlich des Benefizanlasses «Kiwaner bewirten für einen guten Zweck» im letzten Jahr einen Betrag von 15 000 Franken generiert. Dieses Geld wurde in den Neubau eines Materialhauses für die Pfadfinder aus Roggwil, Wynau und Aarwangen investiert.

Die Klubmitglieder haben den Holzbau in Fronarbeit an mehreren Samstagen im August erstellt und konnten das Bauwerk am Samstag in die Hände der Pfadi Siwa geben. Deren Mitglieder hätten einen riesigen Effort gezeigt, schreibt der Kiwanis Club in einer Mitteilung.

Innert kürzester Zeit sei der Fundamentbau geplant und umgesetzt worden. Mit solchen Aktionen würden Jugendliche und junge Erwachsene lernen, Verantwortung zu tragen. Im Neubau können die Pfadfinder nun ihr Material sauber und zweckmässig lagern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch