Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehreinsatz wegen einer Schweizer Fahne

Teile der Region Oberaargau wurden am Sonntagnachmittag von Sturmböen und sintflutartigem Regen heimgesucht. In Langenthal konnte kurz vor dem Unwetter noch eine lädierte Flagge in ­Sicherheit gebracht werden.

Kurz vor Hereinbrechen?des Unwetters am Sonntagnachmittag rückte die Feuerwehr Langenthal an die Gaswerkstrasse aus.
Kurz vor Hereinbrechen?des Unwetters am Sonntagnachmittag rückte die Feuerwehr Langenthal an die Gaswerkstrasse aus.
zvg
Dort musste sie eine zerfledderte Fahne in Sicherheit bringen.
Dort musste sie eine zerfledderte Fahne in Sicherheit bringen.
zvg
Damit konnte die Fahne doch noch geborgen werden.
Damit konnte die Fahne doch noch geborgen werden.
zvg
1 / 4

Den Geburtstag der Schweiz erlebte diese Fahne leider nicht mehr in hängender Form. Noch vor dem Unwetter am Sonntagnachmittag wurde die Schweizer Flagge, die an einem Kran bei der Motorex-Baustelle an der Gaswerkstrasse in Langenthal befestigt war, eingeholt. Eine BZ-Leserin berichtet: «Ich beobachte, wie die Schweizer Fahne am Kran hoch oben zerfetzt ist und der Befestigungsstab nur noch an einem kleinen Stückchen Stoff der Fahne hängt.» Weil die Augenzeugin befürchtet, der Stab könnte herunterfallen und womöglich jemanden verletzen, entschliesst sie sich dazu, Alarm zu schlagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.