Zum Hauptinhalt springen

Essen aus aller Welt

Zur offiziellen Eröffnung der neuen Eventhalle im Campus Perspektiven lässt sich ausgiebig tafeln. Zwei ­Organisatoren holen einen neuen Anlass in die Gemeinde.

In Huttwil wird es bald ein Streetfood-Festival geben (Symbolbild).
In Huttwil wird es bald ein Streetfood-Festival geben (Symbolbild).
Keystone

«Streetfood»: Den Begriff kennt man von den zahlreichen Festivals, die in den letzten Jahren in verschiedenen Schweizer Städten aus dem Boden schossen. Auf der kurzen Distanz einer Strasse oder eines Platzes kann man dort den Hunger nach dem Gusto aus aller Herren Ländern stillen. In der Adventszeit kommt die Welt nun nach Huttwil, nicht unter freien Himmel, sondern unter das Dach der neuen Eventhalle im Campus Perspektiven.

Baden, Basel, Bern, Biel/Bienne, Lausanne, Lugano Luzern, Olten, St. Gallen und Thun: In diese Städte reiht sich Huttwil schon bald ein. Aufgezählt werden die Städte auf der Website Streetfood-festival.ch. Dahinter steht die Hannibal Events GmbH aus Aarburg. Streetfood kennt man vor allem aus den USA oder Asien. Mobile Essstände, die in Städten wie New York, Bangkok, Tokio oder Berlin ihre Spezialitäten auf der Strasse frisch zubereiten, sind heute jedoch auch hier nicht mehr wegzudenken.

15 000 Besucher erwartet

Die Streetfood-Festivals vereinigen diese Anbieter für ein Wochenende an einem einzigen Ort, wo sie Life-Cooking zeigen. Nun lädt sie ein anderer Eventanbieter nach Huttwil ein. Es ist Daniele Ficarazzi mit seiner Alta Vista Events GmbH aus Bäch SZ. Das Christmas Indoor Street Food Village vom 8. bis 10. Dezember ist zugleich die offizielle Eröffnung der neuen Eventhalle im Campus Perspektiven.

Er hofft auf 15 000 Besucher über die drei Tage verteilt, die sich von den Anbietern kulinarisch verwöhnen lassen. Vor Ort unterstützt wird die Alta Vista Events GmbH durch den Huttwiler Organisator Matthias Leuenberger, der dort bereits Oster­partys durchgeführt hat.

Bereits im Sommer zurück

Saisongerecht wird die Halle für das Street Food Village nicht nur weihnächtlich dekoriert sein, integriert wird auch ein kleiner Weihnachtsmarkt. «Im Zentrum steht allerdings die Kulinarik aus aller Welt», verspricht Daniele Ficarazzi auch denen ein zusätzliches Erlebnis, die eine Woche zuvor bereits den traditionellen Huttwiler Wiehnachtsmärit im Städtchen besuchen wollen.

Noch ist Huttwil der einzige Anlass auf der Website des Street Food Village. Daniele Ficarazzi ist jedoch daran, seine Idee in weiteren Regionen zu lancieren. Am konkretesten seien Verhandlungen mit der Pferderennbahn in Dielsdorf ZH. Nach Huttwil will er nach der Premiere nicht erst im Dezember 2018 zurückkehren.

Bereits im Juni plant er ein zweites Village – dann unter freiem Himmel im Städtchen rund um den Brunnenplatz. Auch dafür hat sich Ficarazzi den lo­kalen Support von Matthias Leuenberger gesichert. Das genaue Datum für diesen Anlass steht ­allerdings noch nicht fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch