ABO+

Es gibt Traktanden, die wirken magnetisch

Die Zeit der Gemeindeversammlungen ist vorbei, die Ferien stehen vor der Tür. Gerade 1817 von 46'407 Stimmberechtigten nahmen ihre Mitbestimmungsrechte wahr. Doch es gibt Unterschiede.

Je nach Thema schnellt die Stimmbeteiligung an Gemeindeversammlungen in die Höhe. Illustration: Max Spring

Je nach Thema schnellt die Stimmbeteiligung an Gemeindeversammlungen in die Höhe. Illustration: Max Spring

Jürg Rettenmund

An der Spitze hat sich nichts geändert: Auch wenn nur 17 Stimmberechtigte von Berken die Gemeindeversammlung besuchen, bedeutet dies im Oberaargau Platz eins in Sachen Mitwirkung. Denn das sind immer noch 41,5 Prozent von total 41.

In den letzten Jahren liess sich die kleinste Gemeinde des Landesteils denn auch nur einmal von der Spitze verdrängen: Im Dezember 2015, als die Einwohnerinnen und Einwohner von Hermiswil ihrer Gemeinde noch einmal die Reverenz erwiesen, bevor diese mit Seeberg fusionierte. Die 34 Anwesenden bedeuteten 45,9 Prozent aller Stimmberechtigten. Da konnte selbst Berken nicht mithalten, umso mehr, als dort die Teilnahme mit 15 Personen oder 38,5 Prozent für einmal unterdurchschnittlich war.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt