Zum Hauptinhalt springen

Einst ging es hier um das Seelenheil, nun geht es um die Kraft

Die 1517 erbaute Kirche wurde über die Jahrhunderte zum Zentrum von Seeberg. Zuerst religiös, nun auch kulturell.

Pauline Jacobi
Bereits ein halbes Jahrtausend alt: Die gotische Kirche Seeberg. Fotos: Marcel Bieri
Bereits ein halbes Jahrtausend alt: Die gotische Kirche Seeberg. Fotos: Marcel Bieri

Es ist ein grau verhangener Sonntag im Februar. Vermischt mit dem Regen trägt der böige Wind den Klang der Glocken der Kirche von Seeberg übers Land. «Dieser Kirchturm war die grösste Motivation zum Bau der Kirche», erzählt Pius Bichsel, Pfarrer der Gemeinde Seeberg. Denn dieser Klang mit all seinen Variationen bestimmte den Alltag der Dorfbewohner.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen