Langenthal

Eine Skulptur für die Einigkeit

LangenthalDie Burgergemeinde schenkt der Stadt Langenthal eine Eisenplastik. Sie erinnert an eine Zeit, als der Haussegen im Ort noch schief hing.

Unverrückbar steht es da: Das Werk von Künstler Jean Mauboulès (links), hier im Gespräch mit Urs Zurlinden von der Kulturkommission.

Unverrückbar steht es da: Das Werk von Künstler Jean Mauboulès (links), hier im Gespräch mit Urs Zurlinden von der Kulturkommission. Bild: Marcel Bieri

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer nicht ganz genau hinschaut, dem fällt sie kaum auf: Die Skulptur von Künstler Jean Mauboulès auf dem Langenthaler Postplatz, rostig und filigran, wird gerne übersehen. Aber nicht gestern Nachmittag. Da versammelte sich vor dem Manor alles, was bei der Burgergemeinde und der Stadtverwaltung Rang und Namen hat.

In seiner kurzen Ansprache kämpfte Stadtpräsident Reto Müller (SP) gegen den 16-Uhr-Glockenschlag, Traktoren und Autos auf dem neuen Flüsterbelag an der Kreuzung sowie das Geschwätz der Raucher und Kaffeetrinker im Hintergrund an. Bei einem Bauprojekt könne jeweils ein Prozent der gesamten Ausgaben für Kunst am Bau eingesetzt werden (wir berichteten). 10'000 Franken waren das bei der Sanierung der Bahnhofstrasse.

Zweckgebundene Schenkung

Doch die Eisenplastik des Solothurner Künstlers kostete mit 25 000 Franken weitaus mehr. Die restliche Finanzierung garantierte die Burgergemeinde mit einer zweckgebundenen Schenkung. Das Kunstwerk steht leicht schief, aber fest verankert gegen Wind, Wetter und Vandalen. Schief hing auch der Haussegen zwischen der Einwohner- und der Burgergemeinde, als beide um den güterrechtlichen Ausscheidungsvertrag stritten.

Dieser historische Schritt fand im Jahr 1867 statt. Urs Zurlinden von der Kulturkommission sagte: «Mit der Skulptur beenden wir ein Kapitel.» Die Plastik heisst schlicht «Skulptur 2018» und hat in der Bevölkerung bereits für eine Kontroverse gesorgt. (Langenthaler Tagblatt)

Erstellt: 10.07.2018, 20:20 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Würfel vor dem Manor?

Langenthal Seit Dienstag steht vor dem Manor eine Skulptur des Künstlers Jean Mauboulès. Die Stadt und die Burgergemeinde Langenthal haben das Werk gemeinsam angeschaffen. Mehr...

Die Burger feiern in «ihrem Saal»

Langenthal Die Burger­gemeinde wählte an ihrer letzten Versammlung des Jubiläumsjahres im Stadt-theater Peter Siegrist zum neuen Präsidenten und verlieh Vorgänger Marc Howald das Ehrenburgerrecht. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Fremd in der eigenen Stadt

Geldblog So vermeiden Sie Negativzinsen

Die Welt in Bildern

Vier Pfoten für die Zukunft: Chilenische Polizistinnen marschieren mit den Welpen zukünftiger Spürhunde an der jährlichen Parade in der Hauptstadt Santiago de Chile. (19. September 2018)
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...