Zum Hauptinhalt springen

Ein letzter Versuch für mehr Leben auf der Gasse

SP-Stadtrat Gerhard Käser kämpft mit einer Motion gegen das Ladensterben und fehlende Fussgänger in der Langenthaler Marktgasse. Seine Lösung: mehr Gastronomie.

Ein buntes Bild hier beim Sommernachtsfescht im August. An Veranstaltungen zeigt sich das Stadtzentrum jeweils gut gefüllt. Fotos: Thomas Peter
Ein buntes Bild hier beim Sommernachtsfescht im August. An Veranstaltungen zeigt sich das Stadtzentrum jeweils gut gefüllt. Fotos: Thomas Peter

Die Diskussionen gibt es schon seit Jahren, ja Jahrzehnten: Wie lässt sich das Langenthaler Stadtzentrum beleben? «Ich bin nicht der Erste, der die Marktgasse retten will, das ist mir klar», sagt Gerhard Käser und lacht. Er steht auf den Pflastersteinen im oberen Bereich der Fussgängerzone, die oft so gar wenige Fussgänger unter die Füsse nehmen. Käser, SP-Stadtrat, hat früher an der Marktgasse gewohnt, ist aber weder bei den Läden noch der Gastronomie in irgendeiner Weise beteiligt, wie er sagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.