Zum Hauptinhalt springen

Der Beamer war schon fast Luxus

An der Gemeindeversammlung von Oeschenbach wollte die Technik zunächst nicht mitspielen. Am Ende kam doch noch alles gut.

Die Gemeinde hielt eine Versammlung im kleinen Rahmen ab.
Die Gemeinde hielt eine Versammlung im kleinen Rahmen ab.
Susanne Keller

Es gab Probleme mit dem Beamer zu Beginn der Gemeindeversammlung von Oeschenbach. Als der Inhalt des Bildschirms dann endlich auch auf der Leinwand aufleuchtete, war alles etwas klein.

«Macht nichts, wir können uns auch um den Laptop gruppieren», meinte ein Versammlungsteilnehmer scherzhaft. Denn von den 182 Stimmberechtigten waren bloss 7 erschienen – darunter 4 von 5 Gemeinderäten und Gemeinderätinnen. Das entspricht einer Beteiligung von 3,8 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.