Zum Hauptinhalt springen

Die Glocken läuteten für Hermiswil

Schlank gingen die Gemeindeversammlungen für die Fusion von Seeberg und Hermiswil über die Bühne. Umso zufriedener wurde anschliessend gefeiert.

Vorbild für künftige Ortstafeln: Das Geschenk, das der Seeberger Gemeindepräsident Roland Grütter (links) dem letzten Gemeindepräsidenten von Hermiswil, Hans Ulrich Werren, überreichte.
Vorbild für künftige Ortstafeln: Das Geschenk, das der Seeberger Gemeindepräsident Roland Grütter (links) dem letzten Gemeindepräsidenten von Hermiswil, Hans Ulrich Werren, überreichte.
Olaf Nörrenberg

Am Dienstagabend um 20.15 Uhr läuteten in Seeberg die Kirchenglocken. Ihr heller Klang galt den Hermiswilern, die ebenso wie die Seeberger in der Dreiviertelstunde zuvor einer Fusion der beiden Gemeinden einhellig zugestimmt hatten. Nun waren sie nach Seeberg gekommen, wo sie unter den Klängen der Glocken durch das Spalier der Seeberger ins Kirchgemeindehaus schritten. Dort wurde mit einem Apéro auf den Zusammenschluss angestossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.