Zum Hauptinhalt springen

Der Wandel braucht viel Geduld

Eine Mitwirkung zur künftigen Entwicklung des Langenthaler Porziareals ist gestartet. Einigen geht der Prozess aber zu wenig schnell.

So sieht es auf dem Porziareal oft aus. Das soll sich aber ändern – darin sind sich alle Beteiligten einig. Der richtige Weg, um das Gebiet zu beleben, dürfte aber noch viel zu reden geben.
So sieht es auf dem Porziareal oft aus. Das soll sich aber ändern – darin sind sich alle Beteiligten einig. Der richtige Weg, um das Gebiet zu beleben, dürfte aber noch viel zu reden geben.
Beat Mathys

Geht es um das Langenthaler Porziareal, ist Wandel derzeit das grosse Schlagwort. «Der Wandel beginnt», teilte die Ducksch-Anliker-Gruppe am Montag mit. Das Langenthaler Architekturunternehmen ist grösster Eigentümer der Industriebrache und will diese beleben. Ein geplanter Schritt in diese Richtung ist, dass Ducksch Anliker seinen Hauptsitz 2021 auf das Porziareal verlegen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.