Zum Hauptinhalt springen

Das tut Langenthal, um wieder attraktiv zu werden

Mit ihrem Personalreglement von 1997 gerät die Stadt als Arbeitgeberin arg ins Hintertreffen. Nun will der Stadtrat bis Ende November eine Revision durchwinken.

Mehr Ferien, mehr Zulagen und mehr Absenztage – die Stadtverwaltung möchte sich in vielen Bereichen verbessern. Foto: Iris Andermatt
Mehr Ferien, mehr Zulagen und mehr Absenztage – die Stadtverwaltung möchte sich in vielen Bereichen verbessern. Foto: Iris Andermatt

Für einmal herrschte Einigkeit im Parlament. Ja, die Stadt müsse bessere Anstellungsbedingungen bieten, um die rar werdenden Fachkräfte nach Langenthal zu locken oder bestehendes Personal zu halten. Und ja, dafür müsse die Gemeinde mehr Geld in die Hand nehmen.

Die Stadtverwaltung hatte das Personalreglement aus dem Jahr 1997 grösstenteils mit eigenen Ressourcen revidiert. Im Stadtrat kamen die Anpassungen gut an. Trotzdem sprach er sich einstimmig für eine zweite Lesung Ende November aus. Einerseits geht es um gewichtige Fragen, andererseits sind mit über 200 Arbeitnehmenden viele von der Revision betroffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.