Niederbipp

«Das ist eine sehr teure Strasse»

NiederbippDas Doktorsträssli soll für 890'000 Franken erneuert werden. Zu viel, finden einige der Stimm­berechtigten.

Der Gemeinderat Daniel Gnägi (SP) verkündete, dass eine Steuersenkung von 1,35 auf 1,30 Einheiten geprüft werden könne.

Der Gemeinderat Daniel Gnägi (SP) verkündete, dass eine Steuersenkung von 1,35 auf 1,30 Einheiten geprüft werden könne. Bild: Thomas Peter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Die Sanierung des Doktor­strässli ist unumgänglich», betonte der zuständige Gemeinderat Peter Marti (FDP). Die Strasse verfüge über keine Fundationsschicht, der Belag sei in einem schlechten Zustand, und die Sicherheit für Fussgänger sei mangelhaft. Daher soll ein durchgehendes Trottoir erstellt werden. Kostenpunkt der umfassenden Sanierung: 890'000 Franken.

«Das ist aber eine sehr teure Strasse», bemerkte einer der 79 Anwesenden (von total 2916 Stimmberechtigten). Es handle sich beim Projekt nicht um eine Luxuslösung, betonten die Zuständigen des Planungsbüros. Da die heutige Strasse über keine Kofferung verfüge, koste es etwas mehr. Zudem müsse die Sanierung etappenweise durchgeführt werden, damit die Zufahrt zur Schulanlage stets möglich sei. Das schlage ebenfalls zu Buche.

Ein weiterer Votant kritisierte, dass er fürs Parkieren künftig über ein Trottoir fahren müsse. «Das wird für Fussgänger und vor allem für kleine Kinder kaum sicherer.» Mit einem Trottoir sei aber die Vortrittsberechtigung klar geregelt, was heute nicht der Fall sei, erklärte Bauingenieur Beat Messerli.

Trotz der kritischen Meldungen stimmten die anwesenden Stimmberechtigten dem Kredit mit 64 Ja- zu 12 Nein-Stimmen bei einer Enthaltung deutlich zu. Mit der Sanierung soll noch diesen Herbst begonnen werden.

Antrag aus der Versammlung

Bauverwalterin Nadja Stauffiger stellte das überarbeitete Mehrwertabgabereglement vor. Der Bipper Gemeinderat sah ursprünglich einen Abgabesatz von 40 Prozent bei einer Einzonung und 30 Prozent bei einer Auf- und Umzonung vor.

Zwei Votanten waren sich indes einig, dass der zweite Punkt aus dem Reglement gestrichen werden sollte. Der Antrag aus der Versammlung fand eine deutliche Mehrheit, der Gemeinderat muss seinen Entwurf daher anpassen.

Die Jahresrechnung von Niederbipp schliesst im Gesamthaushalt mit einem Plus von gut 260'000 Franken ab. Eine deut­liche Besserstellung gegenüber dem Budget also, das ein Defizit von 446'000 Franken vorsah. Als Hauptgrund nannte Finanzverwalter Rolf Niederer die höheren Steuer­einnahmen bei den natürlichen Personen.

Gemeinderat Daniel Gnägi (SP) verkündete, dass gar eine Steuersenkung von 1,35 auf 1,30 Einheiten geprüft werden könne. Die Rechnung sowie das überarbeitete Abfallreglement genehmigte der Souverän einstimmig. (Langenthaler Tagblatt)

Erstellt: 12.06.2018, 18:39 Uhr

Änderungen Zonenplan

Der Gemeindeverband Alterszentrum Jurablick braucht mehr Platz und plant einen Neubau an der Deckergasse, auf dem Areal der erhaltenswerten Braui­schür. Die geplante Über­bauung setzt eine Änderung des Zonenplans und des Gemeindebaureglements mit Erlass einer Überbauungs­ordnung voraus. Die Gemeindeversammlung genehmigte diese Änderungen deutlich bei nur einer Enthaltung.bey

Artikel zum Thema

Was vom Wald übrig blieb

Niederbipp Für die Bur­gergemeinde war Burglind schlimmer als Lothar vor 17 Jahren. Für den diesjährigen Sturm vom 3. Januar wirkte die Klus wie eine Düse. Im Walebode konnte er so eine Fläche von rund 7 Hektaren verwüsten. Mehr...

Passanten überwältigen Einbrecher

Niederbipp Eine Frau ertappt am Donnerstagabend in Niederbipp zwei Einbrecher auf frischer Tat. Sie verfolgt die beiden und kann schliesslich mit der Hilfe von Passanten einen von ihnen festhalten, bis die Polizei aufkreuzt. Mehr...

Ein Treffpunkt auf Zeit

Niederbipp In einer alten Liegenschaft, direkt an der A1, kommen regelmässig junge Erwachsene zusammen. Die Gemeinde Niederbipp unterstützt den Aufbau des neuen Jugendhauses, fordert aber auch das Engagement der Initianten ein. Mehr...

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Mamablog Die Sprache macht Ihr Kind zum Stereotyp

Sweet Home Unter Dach und Fach

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...