Zum Hauptinhalt springen

Das Denkmal eines vergessenen Gewerbes

Das Buchistöckli ist heute als Veranstaltungsort in Oberbipp bekannt. Gleichzeitig steht es aber auch für einen längst verschwundenen Bestandteil des dörflichen Lebens.

Das Buchistöckli stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde 2015 fertig renoviert. Foto: Nicole Philipp
Das Buchistöckli stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde 2015 fertig renoviert. Foto: Nicole Philipp

Seinen Namen verdankt das Buchistöckli in Oberbipp seinem ursprünglichen Verwendungszweck. Im 16. Jahrhundert wurde es nämlich als Waschhaus gebaut. Doch weshalb setzte sich der Name Buchistöckli und nicht etwa Waschstöckli oder Derartiges durch? Seinen Namen verdankt das zweistöckige Häuschen dem ehemaligen Prozess der Textilreinigung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.