Zum Hauptinhalt springen

Daniela Roth sieht Grün

Am Freitagbend wurde das diesjährige Festival «Nomen est omen» in Wangen an der Aare eröffnet. Einen Monat lang steht das Städtli ganz im Zeichen des Namens Roth.

Rote Köpfe verspricht die Prozessarbeit der Graffitikünstler Yves Lavoyer, Gen Atem, Miriam Bossard und S213 zu Ehren von Dieter Roth.
Rote Köpfe verspricht die Prozessarbeit der Graffitikünstler Yves Lavoyer, Gen Atem, Miriam Bossard und S213 zu Ehren von Dieter Roth.
Robert Grogg
Der Panther ist wieder da: Nicht schwarz, nicht scheu und nicht lebendig.
Der Panther ist wieder da: Nicht schwarz, nicht scheu und nicht lebendig.
Robert Grogg
Gratis umarmen lassen darf man sich von Kurt Roths Schwimmer.
Gratis umarmen lassen darf man sich von Kurt Roths Schwimmer.
Robert Grogg
1 / 6

Zum fünften Mal widmet sich das Kulturfestival einem einzigen Namen. Diesmal ist das Wanger Geschlecht Roth dran (wir berichteten). Zwar stamme der Name aus Deutschland, erklärte Burgerpräsidentin Daniela Roth Schatzmann. Er sei aber weltweit verbreitet. Ihre Familie ist seit 1638 in Wangen registriert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.