Zum Hauptinhalt springen

Neuer Sozialdienst

SaanenlandDie Reorganisation des Sozialdienstes Saanenland ist angelaufen. Der bisherige Stellenleiter geht Mitte Jahr in Pension.

Am 27.April hat der Gemeinderat von Saanen den Kredit für das einjährige Reorganisationsprojekt im Sozialdienst Saanenland (SDS) publiziert. Nach unbenutzter Referendumsfrist ist der Beschluss nun rechtskräftig. Auch die Behörden der Einwohnergemeinden Gsteig und Lauenen haben ihren Kostenanteil gutgeheissen. Somit kann der im Februar begonnene Prozess mit der Mandatsträgerin ABS Betreuungsservice AG, Pratteln, wie geplant bis Ende April 2012 weitergeführt werden. Gemäss Projektorganisation obliegt die Fachverantwortung «Sozialarbeit» Daniel Beuggert und die Projektleitung «Reorganisation» Markus Kunkler. Frau Gabriella Waldner (Sozialarbeit) und Herr Hans Jörg Boss (Administration/ Sekretariat) unterstützen das hiesige Team bereits seit vier Monaten und werden ihren ursprünglich auf Ende April beschränkten Einsatz bis Ende April 2012 verlängern. Zusätzlich zur operativen Sachbearbeitung übernahmen sie per Anfang Mai als Co-Leiter die Stellenleitung über das fünfköpfige Team mit Annabell Lind und Marina Inderbitzin (Sozialarbeit), Esther Brand und Alexandra Bühler (Administration) sowie Margrit Reuteler (Alimentenwesen). Ihnen allen steht nun neben der Bewältigung des Tagesgeschäfts ein anspruchsvoller, aber spannender Prozess bevor. Der bisherige Stellenleiter Andreas Pulver plant im Februar 2012 seine Pensionierung und wird infolge seiner aufgelaufenen Überzeit- und Ferienguthaben den SDS bereits diesen Sommer verlassen.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch