Zum Hauptinhalt springen

neue stadien in der schweiz

Alain Kappeler, CEO der Stadion Thun AG, rechnet in der ersten Saison im neuen Stadion mit durchschnittlich 6000 Fans pro Heimspiel (siehe Haupttext). Zum Vergleich: In der laufenden Saison liegt der Schnitt derzeit bei 5112 Fans. Ein Vergleich mit den anderen Clubs, die in den letzten Jahren in neue Stadien einzogen, ist schwierig, da etwa der sportliche Erfolg eine wichtige Rolle spielt. So stieg Xamax nach der letzten kompletten Saison im alten Stadion ab und verzeichnete entsprechend tiefe Zahlen. Doch eine Übersicht macht deutlich, dass der Zuschauerschnitt in den neuen Arenen jeweils stark anstieg: BSC Young Boys: + 6755. Eröffnung Stade de Suisse im Juli 2005. Zuschauerschnitt Saison 2004/2005: 7385. Schnitt Saison 2005/2006: 14140. Neuchâtel Xamax: + 3616. Eröffnung neue Maladière im Februar 2007. Zuschauerschnitt Saison 2005/2006 (letzte komplette Saison im alten Stadion): 2966. Schnitt Saison 2007/2008 (erste komplette Saison im neuen Stadion): 6582. FC Zürich: + 1316. Eröffnung neuer Letzigrund im August 2007. Zuschauerschnitt Saison 2006/2007: 10870. Schnitt Saison 2007/2008 (die ersten Saisonspiele fanden noch im Hardturm statt): 12186. St. Gallen: + 2447. Eröffnung AFG-Arena im Mai 2008. Zuschauerschnitt Saison 2007/ 2008: 10022. Schnitt Saison 2008/2009: 12469 (in der Challenge League!).mik>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch