Zum Hauptinhalt springen

Mit Bach und Mendelssohn

Am Wochenende bringt der Kirchenchor Spiez in der reformierten Kirche Werke von Bach und Mendelssohn zur Aufführung.

Neben regelmässigen Verpflichtungen im Gottesdienst erarbeitet der Kirchenchor Spiez regelmässig auch Werke, die den Rahmen eines reformierten Gottesdienstes sprengen. Dieses Jahr sind es drei gewichtige Werke der Kantatenliteratur: Von J.S. Bach die Kantate 1 «Wie schön leuchtet der Morgenstern» und die Kantate 65 «Sie werden aus Saba alle kommen» sowie die vom knapp 20-jährigen Felix Mendelssohn komponierten Kantate «Wer nur den lieben Gott lässt walten». Während Mendelssohn sich mit einem schlichten Streichensemble begnügt, verlangt Bach zusätzlich 6 Bläser. Den anspruchsvollen Instrumentalpart übernimmt das Ensemble «La Corona» mit Sitz in Bern, das ausschliesslich Instrumente verwendet, wie sie zu Bachs Zeit üblich waren. Die Sopran- und Basspartien werden gesungen von Daniela Eaton-Freiburghaus und Martin Weidmann – beide Ex-Spiezer wie auch La Corona-Leiterin Evelin Aebli. Tobias König übernimmt die anspruchsvollen Tenorpartien. Die Begleitorgel spielt Esther Niederer, ebenfalls aus Spiez. Die Leitung liegt bei Urs Schweizer. Wer sich auf die Adventszeit einstimmen und dabei etwas von der farbigen Klangwelt vergangener Zeiten ahnen möchte, hat am kommenden Wochenende die Gelegenheit dazu. pd Reformierte Kirche Spiez: Samstag, 14. November, 20 Uhr, und Sonntag, 15. November, 17 Uhr (Kein Vorverkauf).>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch