Zum Hauptinhalt springen

Meyer Burger spart Steuern

Die Meyer Burger AG mit Hauptsitz in Thun zahlt künftig 50 Prozent weniger Steuern. Dafür muss sie Projekte realisieren.

Rückwirkend auf das Jahr 2008 und mit einer Laufzeit von zehn Jahren zahlt die Meyer Burger AG dem Kanton und der Stadt Thun künftig nur noch die Hälfte ihrer Kapital- und Gewinnsteuern. Das Geschenk ist jedoch mit strengen Auflagen wie der Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen verbunden. «Für uns ist die Steuererleichterung erfreulich. Wir sparen Kosten im Bereich Steuern und haben dadurch mehr Mittel für Investitionen zur Verfügung», sagt Michel Hirschi, Chief Financial Officer des Unternehmens. Tatsächlich muss Meyer Burger di-verse Projekte umsetzen – auch in Thun. Für die Stadt bedeutet die Steuererleichterung vorläufig Mindereinnahmen. Diese sollen jedoch dank der Investitionen kompensiert werden.heh Seite 21>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch