Zum Hauptinhalt springen

Mehrere gute Debüts

Die neuen Thun-Spieler haben sich gut eingefügt. Auch die jungen Akteure

David Da CostaNote 5Der Zuzug aus Wohlen erhielt den Vorzug gegenüber Aufstiegsgoalie Sascha Stulz. Zu Beginn war Da Costa unsicher bei den Abschlägen. Gegen Bienvenu (33.) und Regazzoni (44.) zeigte er starke Paraden. Thomas ReinmannNote 4,5Beim Gegentor reagierte Bienvenu schneller als Reinmann. Zuvor hatte der rechte Aussenverteidiger überzeugt und war auch offensiv in Aktion getreten. Timm KloseNote 4In seinem ersten Super-League-Spiel leistete sich Klose zunächst einige unnötige Ballverluste. In der Folge agierte er sicher. Ganz zum Schluss rutschte ihm der Ball über den Fuss. Statt Einwurf erhielt YB einen Eckball und kam zum Ausgleich. Marc SchneiderNote 4,5Der Rückkehrer traf im ersten Spiel gleich auf seinen Ex-Klub. Schneider verteidigte gemeinsam mit Klose solid. Andreas WittwerNote 4,5Wittwer leitete das 1:0 mit seiner Flanke ein. Wenig später vergab er mit dem Kopf. Es war insgesamt ein frecher erster Auftritt des jungen Aussenverteidigers in der Super League. Roland BättigNote 4Bättig ist einer von wenigen Routiniers beim FC Thun. Gegen YB zeigte er eine solide Leistung. Dennis HedigerNote 5Der Mittelfeldspieler mit der Figur eines Bodybuilders begann schwungvoll. Aus seinem Ballgewinn gegen Doubai entstand das 1:0. Spielte auch danach aufsässig und setzte Doubai und Costanzo im YB-Mittelfeld unter Druck. Muhamed DemiriNote 5Demiri spielte abgeklärt. Behinderte in der Startminute YB-Goalie Bürki, Proschwitz profitierte und schoss das 1:0. Stefan GlarnerNote 4,5Zeigte eine starke Leistung, leider aber fehlte seinem Spiel die Effizienz. In der 52.Minute verpasste er den frühen Abschluss und so wohl das 2:0. Oscar ScarioneNote 4,5Der Argentinier führte das Team wie in der Rückrunde als Captain aufs Feld. Gegen YB gelang es ihm nicht, sein ganzes Potenzial abzurufen. Trotzdem liess er seine Klasse ein paar Mal aufblitzen. Nick ProschwitzNote 5Was für ein Einstand für den deutschen Angreifer! Nach 53 Sekunden hatte der Ex-Vaduzer seinen ersten Super-League-Treffer erzielt. Zeigte danach, dass er ein typischer Stossstürmer ist, der den Ball gut abschirmen kann, bis die Mitspieler aufgerückt sind. Giuseppe Morello, Michael Siegfried und Ervin Gashi waren zu kurz im Spiel, um benotet zu werden.awwNoten: 6=herausragend; 5=gut; 4=solid;3=ungenügend; 2=schlecht; 1=sehr schlecht. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch