Zum Hauptinhalt springen

Mann überfällt Kiosk

burgdorfGestern Morgen überfiel ein Unbekannter

Schock für eine Kioskangestellte in Burgdorf: Sie wurde von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Der Überfall geschah gestern kurz vor 5.30 Uhr, die Angestellte war gerade mit Vorbereitungen zum Öffnen des Kiosks an der Bernstrasse beim Bahnhof Steinhof beschäftigt. Als sie die Seitentüre von innen öffnete, stand der Mann mit einem Messer vor ihr. Er forderte in Schweizerdeutsch mit Akzent die Herausgabe von Bargeld und drängte die Frau in den Kioskraum zurück. Wie die Polizei in einem Communiqué schreibt, behändigte er aus der Kasse Geld im Betrag von mehreren Hundert Franken und flüchtete zu Fuss in unbekannte Richtung. Der mutmassliche Täter ist etwa 20 Jahre alt, circa 1,60 Meter gross und schlank. Er hat einen dunklen Teint und trug eine dunkle Kapuzenjacke. Die Kantonspolizei in Burgdorf bittet Zeugen oder Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 034 4248001 zu melden. «Der Angestellten geht es so weit gut», versicherte Mladen Tomic, Unternehmenssprecher der Valora, auf Anfrage. «Sie wird auch weiterhin dort arbeiten.» Der Kiosk war gestern wie gewohnt geöffnet. Der Kiosküberfall ist bereits der zweite in diesem Monat in Burgdorf: Mitte Mai bedrohten zwei Vermummte die beiden Anwesenden im Kiosk an der Kirchbergstrasse mit Messern und erbeuteten mehrere Hundert Franken. Ob die beiden Überfälle in Zusammenhang stehen, konnte Polizeisprecher Heinz Pfeuti gestern nicht sagen. «Wir ermitteln in alle Richtungen.» nnh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch