Zum Hauptinhalt springen

Lerchenfeld siegt 2:0

fussballDer 2:0-Sieg von Lerchenfeld gegen Bümpliz wurde vom tragischen Unfall des Bümplizers Kevin Blank überschattet.

Die 70. Minute in dieser fairen Partie war für die Bümplizer fatal. Ihr Abwehrchef und bis zu diesem Match auch bester Torschütze Kevin Blank hatte sich beim Stand von 0:1 ohne gegnerische Einwirkung einen Beinbruch zugezogen. Er musste mit der Ambulanz ins Spital überführt werden. Offenbar noch geschockt und desorientiert, mussten sie sechs Minuten später das 0:2 hinnehmen. Der Zweifachtorschütze Sacha Catalano machte mit einem Heber über Goalie Marc Pfister hinweg alles klar. Vor der Pause hatte Bümpliz mehrheitlich dominiert und ging durch einen schönen Treffer von Maurer scheinbar in Führung. Dieser wurde aber vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Er wollte eine Offsideposition gesehen haben. Dass Bümpliz aber zur Pause nicht in Führung lag, war das Verdienst von Torhüter Michael Hadern, der einige starke Abwehrparaden zeigte. Catalano brachte nach dem Seitenwechsel die Thuner in Führung. Er konnte den unglücklich aussehenden Pfister mit einem Kopftor überwinden. Lerchenfeld-Trainer Roland Getzmann meinte zum Match: «Wir spielten mit viel Herz und agierten taktisch klug gegen einen ungestümen Gegner.» Sein Gegenüber Daniel Aebi war verärgert, dass die vielen Chancen nicht ausgenützt werden konnten. Edgar Fahrni>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch