Zum Hauptinhalt springen

Langenthal gewinnt das Derby

eishockeyDer SC Langenthal hat gegen Olten mit 3:1 gewonnen.

Das Derby zwischen dem SC Langenthal und dem EHC Olten hatte im Vorfeld zusätzlich an Brisanz gewonnen, kämpfen doch die Oberaargauer nach wie vor um die Sicherung des vierten Rangs, während die Solothurner ihren Platz hinter Leader La Chaux-de-Fonds zu festigen versuchen. Olten, das torgefährlichste Team der Liga, welches pro Spiel im Schnitt 4,35 Treffer verbucht, kam an der sicheren Hintermannschaft der Langenthaler nur selten vorbei. Der SCL erarbeitete sich ein Chancenplus – bis zum ersten Tor mussten die Oberaargauer jedoch lange warten: das 1:0 fiel erst im Mitteldrittel. Diesen knappen Vorsprung verteidigte das Heimteam in der Folge souverän. Der Tabellenzweite machte nicht den Eindruck, als ob er daran etwas ändern könnte. Nach zwei Dritteln war der SCL seit über 100 Minuten auf eigenem Eis unbezwungen. Als dann doch der Ausgleich fiel, vermochte das Team von Trainer Heinz Ehler fast postwendend zu reagieren. Zuerst liess sich Fadri Lemm zum zweiten Mal als Torschütze feiern, ehe Marc Schefer einen Penalty zum 3:1-Endstand verwandelte. Einstand von Holenstein Gestern erstmals das Dress des SC Langenthal trug Manuel Holenstein. Der 19-Jährige ist vom HC Davos zu den Langenthalern gewechselt und wird auch morgen Sonntag in Basel für die Oberaargauer auflaufen. Ob er auch in den Playoffs den SCL verstärkt, steht noch nicht fest. Mit einem Punktgewinn gegen die Basler hätte der SC Langenthal Rang 4 auf sicher und damit in den Viertelfinals Heimvorteil. Daniel Gerber >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch