Zum Hauptinhalt springen

Kurt Knuttis «Reise-Zeit»

Lange vor dem Ausbruch des isländischen Vulkans mit dem unaussprechlichen Namen hat Kurt Knutti alias «Kü» den «eruptiven Farbenzauber» auf Island im Bild festgehalten. «Reise-Zeit» ist das Motto seiner Ausstellung in der Thuner Galerie Rosengarten, die heute Samstag eröffnet wird und bis am 4.September dauert. Knuttis Bilder liefern dem Betrachter ganz besondere An- und Einsichten. Eigenwillig ist etwa der Blick vom Campanile in Venedig auf den Dom. In Marokko begegnete der Künstler zwischen schroffen Felswänden einem Ziegenhirten, dessen ganzer Stolz «mes chèvres» sind. Doch auch die Gegenwart ist präsent mit einem Bild zur Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Hochinteressant ist, wie «Kü» das Hongkong von einst und jetzt einander gegenübergestellt. Mit der rasanten baulichen Entwicklung der pulsierenden Stadt hat er ein Stück Zeitgeschichte eingefangen. Ein Aquarell, das bei aller Zartheit dieser Technik die Wucht nicht vermissen lässt, zeigt Niesen, Bettfluh und Drunengalm. Ehrensache für den Diemtiger, nicht nur dem vermeintlichen «Superstar» Niesen die Reverenz zu erweisen. Doch auch das Gegenstück des Niesens, das Stockhorn, fehlt bei Knuttis Ausstellung nicht. Unter seinem Pinselstrich entfaltet es eruptive Kraft. Ganz anders, eher verträumt, begegnet dem Ausstellungsbesucher die Schlucht von Ardon im Wallis. Die rund 50 Bilder von «Reise-Zeit» bieten vielfältige Landschaftseindrücke von einem Kunstmaler, der sowohl die Kraft der Natur wie auch den Gestaltungswillen des Menschen auf immer wieder überraschend neue Art einzufangen weiss. An der heutigen Vernissage um 17 Uhr würdigt Gemeinderätin Ursula Haller Knuttis Schaffen. pd Die Galerie Rosengarten im Krebser-Haus, Bälliz 64, ist von Diens-tag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr offen. •www.galerie-rosengarten.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch