Zum Hauptinhalt springen

Kevin Oesch gehts besser

ThunDem schwer verunfallten Kevin Oesch gehts besser. Der Gitarrist von Oesch’s den Dritten wurde gestern ins Spital Thun verlegt.

Kevin Oesch, dem am Freitag schwer verunfallten Gitarristen des Berner Volksmusik-Sextetts Oesch’s die Dritten, geht es besser. Das teilte seine Familie gestern mit. Kevin Oesch sei ansprechbar und vom Inselspital ins Spital Thun verlegt worden. Der junge Musiker habe sich über die vielen guten Wünsche gefreut, heisst es in der Mitteilung weiter. Ob Oesch’s die Dritten aber wie geplant am Samstag am BSI Engadin-Festival in Graubünden auftreten werden, sei noch offen. Der 20-jährige Kevin Oesch aus Unterlangenegg war am frühen Freitagmorgen vom Schallenberg her per Auto in Richtung Steffisburg unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug von der Strasse abkam. Mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Verletzungen im Brust- und Halsbereich wurde er ins Inselspital eingeliefert (wir berichteten). Trotz all dieser Ereignisse wird Kevin Oesch übermorgen Donnerstag im Rahmen der Livesendung «Donnschtig-Jass» zu sehen sein, welche diese Woche in Köniz produziert wird. Dies ist möglich, weil der Auftritt von Kevin Oesch zusammen mit einem Bruder und seiner Schwester Melanie schon vor Wochen aufgezeichnet worden ist, wie eine Sprecherin des Schweizer Fernsehens Angaben der Familie Oesch bestätigte.sdaSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch