Zum Hauptinhalt springen

Kehricht und Französisch

In Pensier und Bärfischen wird der Abfall in Zukunft einmal pro Woche abgeholt. Kommuniziert wird nur noch französisch.

Die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Bärfischen werden ab kommendem Jahr erstmals mit einem Kehrichtlastwagen in Kontakt kommen. Tatsächlich haben die Bärfischer bisher ihren Kehricht in einem zentral bei der Kehrichtsammelstelle gelegenen Presscontainer entsorgt. Dieser ist nun aber in die Jahre gekommen. Der Gemeinderat ist zur Erkenntnis gelangt, dass eine Kehrichtabfuhr mit Lastwagen durch eine Entsorgungsfirma günstiger kommt. Die Einwohner müssen nun einen eigenen Container anschaffen, können ihn an die Strasse stellen, und die Entsorgungsfirma leert ihn, wägt ihn und stellt den Abfall nach Gewicht in Rechnung. In Pensier und Bärfischen wird der Abfall wöchentlich einmal geholt werden, in den kleinen Weilern einmal jede zweite Woche. Zudem hat die Gemeindeversammlung dem Kauf eines neuen Traktors mit Pflug und Salzstreuer zugestimmt. Er wird 120000 Franken kosten. Deutsch nur noch mündlich Der Gemeinderat teilte mit, dass individuelle Korrespondenz nur noch auf Französisch erfolgt. Weiterhin zweisprachig werden Gemeindeinformationen ausgefertigt, wie etwa die Einberufung zu einer Gemeindeversammlung. Diese findet auf Französisch statt. Fragen und Voten kann aber jedermann auch in deutscher Sprache einbringen. Rund zwanzig Prozent der Bevölkerung in Bärfischen spricht Deutsch; Französisch ist aber die offizielle Sprache der Gemeinde. uh/rgw >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch