Zum Hauptinhalt springen

Über 8 Millionen für die Naturpärke

Der Grosse Rat hat am Donnerstag den Kantonskredit für Naturpärke verabschiedet. Die vier Berner Pärke sowie das Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch erhalten über die nächsten fünf Jahre insgesamt 8,4 Millionen.

1,4 Millionen Franken fliessen an das Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch.
1,4 Millionen Franken fliessen an das Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch.

Vier regionale Naturpärke und das Unesco-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch erhalten in den nächsten fünf Jahren insgesamt 8,4 Millionen Franken vom Kanton Bern. Den Rahmenkredit bewilligte der Grosse Rat am Donnerstag einstimmig.

Rund 7 Millionen Franken gehen an die vier regionalen Naturpärke Diemtigtal, Gantrisch, Chasseral und Doubs. Die restlichen 1,4 Millionen Franken fliessen an das Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Der Rahmenkredit gilt für die Jahre 2020 bis 2024.

Dank der Finanzhilfe können die Pärke ihre Arbeit in den kommenden Jahren weiterführen. Die Förderung der regionalen Naturpärke ist ein Instrument der kantonalen Strategie zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Regionen. Alle Pärke liegen in wirtschaftlich strukturschwachen Gebieten.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch