Zum Hauptinhalt springen

Waldau-Patienten mussten gegen ihren Willen Medikamente testen

Zwischen 1950 und 1970 wurden in der damaligen Waldau mindestens 33 noch nicht zugelassene Medikamente an Patienten verabreicht. Das zeigt eine neue Studie der Ärztin Julia Manser-Egli.

Eine Pflegerin gibt in der früheren Waldau einer Patientin das Essen ein. Aufgenommen wurde das Bild 1944.
Eine Pflegerin gibt in der früheren Waldau einer Patientin das Essen ein. Aufgenommen wurde das Bild 1944.
Keystone

Klarer kann man es kaum formulieren. «Die Patientin ist voller Widerstand gegen diese Kur», steht in der Krankenakte von H. A.*, einer jungen Frau, die im September 1969 in die damalige Psychiatrische Universitätsklinik Waldau eingewiesen wurde. Verdacht auf Schizophrenie lautete die Begründung.

«Zuerst grosser Widerstand, Suiziddrohungen, dann Beruhigung.»

Aus der Patientenakte von H. A.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.