Zum Hauptinhalt springen

Neue Plätze für Fahrende kosten 12 Millionen Franken

Schweizer Fahrende sollen in Erlach, Muri und Herzogenbuchsee neue Halteplätze erhalten. Für ausländische Fahrende plant der Kanton einen Transitplatz in Meinisberg.

Andrea Sommer
Fläche: ca. 2800 m2; Grundeigentum: Einwohnergemeinde Herzogenbuchsee; Aktuelle Nutzung: Parkplatz und Übungsplatz einer Hundeschule; Geplante Nutzung: Durchgangsplatz mit 7 bis 10 Stell­plätzen für Schweizer Fahrende zwischen März und Oktober; Der Gemeinderat wehrte sich gegen eine Ansiedlung auf  Industrieland, prüfte weitere Standorte und schlug dem Kanton schliesslich Waldäcker vor; Investitionskosten:  730'000 Franken.
Fläche: ca. 2800 m2; Grundeigentum: Einwohnergemeinde Herzogenbuchsee; Aktuelle Nutzung: Parkplatz und Übungsplatz einer Hundeschule; Geplante Nutzung: Durchgangsplatz mit 7 bis 10 Stell­plätzen für Schweizer Fahrende zwischen März und Oktober; Der Gemeinderat wehrte sich gegen eine Ansiedlung auf Industrieland, prüfte weitere Standorte und schlug dem Kanton schliesslich Waldäcker vor; Investitionskosten: 730'000 Franken.
Fläche: ca. 1400 m2; Grundeigentum: Armasuisse, Parkplatzrecht Bildungszentrum Interlaken (BZI); Aktuelle Nutzung: pro­visorischer Durchgangsplatz  für Schweizer Fahrende; Geplante Nutzung: definitiver Durchgangsplatz mit 7 bis 10 Stellplätzen für Schweizer Fahrende; Der Gemeinderat will weitere provisorische Nutzung bis 2018; Investitionskosten: keine.
Fläche: ca. 1400 m2; Grundeigentum: Armasuisse, Parkplatzrecht Bildungszentrum Interlaken (BZI); Aktuelle Nutzung: pro­visorischer Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende; Geplante Nutzung: definitiver Durchgangsplatz mit 7 bis 10 Stellplätzen für Schweizer Fahrende; Der Gemeinderat will weitere provisorische Nutzung bis 2018; Investitionskosten: keine.
Fläche: ca. 3480 m2; Grundeigentum: Einwohnergemeinde Muri; Aktuelle Nutzung:  Landwirtschaft; Geplante Nutzung: ganzjähriger Halteplatz mit 7 bis 10 Stellplätzen für Schweizer Fahrende; Der Gemeinderat unterstützt das Vorhaben. Betreffend die Zufahrt laufen Diskussionen  mit den Grundeigentümern; Investitionskosten:  980'000 Franken (inklusive Bau der Zufahrt).
Fläche: ca. 3480 m2; Grundeigentum: Einwohnergemeinde Muri; Aktuelle Nutzung: Landwirtschaft; Geplante Nutzung: ganzjähriger Halteplatz mit 7 bis 10 Stellplätzen für Schweizer Fahrende; Der Gemeinderat unterstützt das Vorhaben. Betreffend die Zufahrt laufen Diskussionen mit den Grundeigentümern; Investitionskosten: 980'000 Franken (inklusive Bau der Zufahrt).
Christian Sahli, Vizegemeindepräsident von Meinisberg: «Wir sind enttäuscht, dass der Regierungsrat einen Kredit für einen Transitplatz in Meinisberg beschlossen hat.»
Christian Sahli, Vizegemeindepräsident von Meinisberg: «Wir sind enttäuscht, dass der Regierungsrat einen Kredit für einen Transitplatz in Meinisberg beschlossen hat.»
Iris Andermatt
Der Kanton Bern will an vier Orten neue Stand- und Durchgangsplätze für Fahrende einrichten: In Erlach, Muri und in Herzogenbuchsee. Ein Transitplatz für ausländische Fahrende ist in Meinisberg vorgesehen (fehlt auf der Karte).
Der Kanton Bern will an vier Orten neue Stand- und Durchgangsplätze für Fahrende einrichten: In Erlach, Muri und in Herzogenbuchsee. Ein Transitplatz für ausländische Fahrende ist in Meinisberg vorgesehen (fehlt auf der Karte).
Kanton Bern/zvg
Die geplanten Plätze ergänzen die bestehenden Angebote in Bern (im Bild), Jegenstorf ...
Die geplanten Plätze ergänzen die bestehenden Angebote in Bern (im Bild), Jegenstorf ...
Urs Baumann
... Thun-Allmendingen: Dieser Durchgangsplatz mit 15 Stellplätzen wurde für rund 435'000 Franken saniert und soll künftig ganzjährig betrieben werden.
... Thun-Allmendingen: Dieser Durchgangsplatz mit 15 Stellplätzen wurde für rund 435'000 Franken saniert und soll künftig ganzjährig betrieben werden.
Patric Spahni
Der Parkplatz beim ehemaligen Schiesstand Bözingenfeld in Biel wird den Fahrenden provisorisch zur Verfügung gestellt. Diese Nutzung entfällt nach Inbetriebnahme der neuen Plätze.
Der Parkplatz beim ehemaligen Schiesstand Bözingenfeld in Biel wird den Fahrenden provisorisch zur Verfügung gestellt. Diese Nutzung entfällt nach Inbetriebnahme der neuen Plätze.
zvg
Das Areal ist 3400 Quadratmeter gross und bietet Platz für 20 Wohneinheiten.
Das Areal ist 3400 Quadratmeter gross und bietet Platz für 20 Wohneinheiten.
zvg
Im Bild der Eisplatz in Sumiswald. Die 5 Stellplätze stehen noch bis 2017 zur Verfügung.
Im Bild der Eisplatz in Sumiswald. Die 5 Stellplätze stehen noch bis 2017 zur Verfügung.
Thomas Peter
1 / 13

Gemeindedirektor Christoph Neuhaus (SVP) hält Wort: Letzten September kündigte er an, dass der Kanton bis 2017 in den Gemeinden Erlach und Muri bei Bern Standplätze für Schweizer Fahrende einrichten wolle. Einen weiteren solle es in Herzogenbuchsee geben.

Der umstrittenste Platz aber ist in Meinisberg vorgesehen – direkt bei der Autobahnausfahrt plant der Kanton einen Transitplatz für ausländische Fahrende, wie Neuhaus am Donnerstag vor den Medien ausführte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen