Zum Hauptinhalt springen

Grüne nominieren Imboden und Remund fürs Co-Präsidium

Für die Nachfolge von Blaise Kropf hat der Vorstand der Grünen Kanton Bern an seiner Sitzung vom Montag einstimmig Natalie Imboden und Jan Remund als Co-Präsidium nominiert.

Natalie Imboden
Natalie Imboden
Fabian Lütolf/zvg

Die Statuten der Grünen Kanton Bern sehen für das Parteipräsidium eine achtjährige Amtszeitbeschränkung vor. Vor diesem Hintergrund tritt Blaise Kropf Ende März als Präsident der Grünen Kanton Bern zurück. An seiner Sitzung vom Dienstag hat der Vorstand der Grünen Kanton Bern Natalie Imboden und Jan Remund einstimmig als Co-Präsidium nominiert, wie die Grüne Kanton Bern mitteilen.

Die Wahl erfolgt laut Mitteilung an der Delegiertenversammlung vom 10. März 2015. Ebenfalls an der nächsten Delegiertenversammlung beschliessen die Grünen über die Lancierung einer Initiative gegen den Abbau bei den Prämienverbilligungen für die Krankenkasse. Gemeinsam mit weiteren Organisationen wollen die Grünen den unsozialen Abbau bei den Prämienverbilligungen rückgängig machen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch