Zum Hauptinhalt springen

Fusion mit Murten rückt näher

Die Regierungen der Kantone Bern und Freiburg haben eine Übereinkunft über die Fusion von Clavaleyres und Murten erzielt.

mb
Der Kantonswechsel der bernischen Exklave Clavaleyres zu Freiburg hat eine weitere Hürde genommen.
Der Kantonswechsel der bernischen Exklave Clavaleyres zu Freiburg hat eine weitere Hürde genommen.
Adrian Moser

Die Fusion der bernischen Kleinstgemeinde Clavaleyres mit dem freiburgischen Städtchen Murten ist erneut einen Schritt näher gerückt: Die beiden Kantonsregierungen haben ein Gebietsänderungskonkordat unterzeichnet.

Das Konkordat legt einige grundsätzliche Prinzipien fest, wie die beiden Kantonsregierungen am Donnerstag mitteilten. Ausser territoriale Fragen regelt sie auch offene Fragen im Bereich von Recht und Finanzen. Untergeordnete Modalitäten werden später in einer interkantonalen Vollzugsvereinbarung festgelegt.

Diese Übereinkunft wird noch von den Kantonsparlamenten genehmigt werden müssen, bevor sie den Stimmberechtigten der beiden Kantone vorgelegt wird. Anschliessend muss ihm auch die Bundesversammlung zustimmen.

Clavaleyres und Murten stimmten Ende September des vergangenen Jahres der Fusionsvereinbarung zu. Den beiden Kantonsparlamenten wird das Konkordat noch in diesem Sommer zur Ratifizierung vorgelegt. Das Volk kommt wahrscheinlich Anfang 2020 zum Zug.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch