Zum Hauptinhalt springen

Erfinder fühlt sich von EWB um 280'000 Franken geprellt

Energie Wasser Bern interessierte sich für das Kraftwerkprojekt eines privaten Initianten. Als sich EWB zurückzog, stellte dieser 280'000 Franken für ­geleistete Arbeit in Rechnung. Geflossen ist kein Rappen.

Bis heute hat der Erfinder von EWB nie Geld erhalten, obwohl ihm seiner Ansicht nach 280 000 Franken.
Bis heute hat der Erfinder von EWB nie Geld erhalten, obwohl ihm seiner Ansicht nach 280 000 Franken.
zvg/EWB

«David, Goliath und das Güllekraftwerk»: In der Geschichte des aktuellen «Beobachters» sind die Rollen im Titel klar verteilt: Auf der einen Seite David, ein Erfinder *, der mit seiner Frau ein Kraftwerkprojekt entwickelt. Ihnen gegenüber Goliath, das städtische Energieunternehmen Energie Wasser Bern (EWB), ein Grosskonzern, der sich als potenzieller Investor für das Projekt gewinnen lässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.