Kommission empfiehlt Ja zu Umfahrung und zwei Campusprojekten

Im März berät das Berner Kantonsparlament über zwei Campus-Projekte in Bern und Burgdorf sowie über die Umfahrung Wilderswil.

Für den Bau der Umfahrung von Wilderswil soll der Grosse Rat einem 70,35 Millionen Kredit zustimmen.

Für den Bau der Umfahrung von Wilderswil soll der Grosse Rat einem 70,35 Millionen Kredit zustimmen.

(Bild: zvg)

Lange wurde um die Standorte der Berner Fachhochschule gerungen, nun entscheidet das Berner Kantonsparlament im März über zwei Campus-Projekte in Bern und Burgdorf. Die vorberatende Kommission empfiehlt dem Grossen Rat ein Ja.

Auf dem neuen Berner Fachhochschul-Campus werden die Departemente Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit, die performativen Künste der Hochschule für Künste sowie das Rektorat und die Verwaltung räumlich zusammengeführt. Der entsprechende Kredit für die Projektierung beläuft sich auf 30,65 Millionen Franken.

Die Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BAK) unterstützt ebenfalls einen Kredit von 1,62 Millionen Franken für die Durchführung eines Architekturwettbewerbs für den Bildungscampus Burgdorf, wie sie am Freitag mitteilte. Dieser soll auch Gebäude umfassen, die vom Gymnasium Burgdorf genutzt werden.

Das Berner Kantonsparlament forderte letzten Herbst, die beiden Kredite gleichzeitig dem Grossen Rat vorzulegen. Damit wollte das Parlament einem Kompromiss Nachdruck verleihen, zu dem sich der Kanton 2016 durchgerungen hatte.

Der Grosse Rat beschloss damals, dass die Berner Fachhochschule nur noch in Bern und Biel tätig ist und sich aus Burgdorf zurückzieht. Stattdessen soll die Technische Fachschule Bern, die im Volksmund als «Lädere» bekannt ist, nach Burgdorf ziehen. Ebenso soll dort ein Cleantech-Kompetenzzentrum entstehen.

Der Kompromiss wurde Anfang 2017 eine Zeit lang in Frage gestellt. Nach einigem Hin und Her blieb es aber bei der anvisierten Aufteilung. Um auf Nummer sicher zu gehen, wünschte man sich vor allem in Burgdorf, dass der Grosse Rat in der selben Session über die Kredite befindet.

In Biel ist die Planung des Fachhochschul-Campus bereits einen Schritt weiter. Der bernische Grosse Rat hiess vergangenen Juni einen Baukredit von 233,5 Millionen Franken gut. Auch die Bieler Stimmbevölkerung sprach sich letzten September für den Campus-Neubau aus.

Keine Blechlawine mehr durchs Wilderswil

Zustimmung signalisiert die BAK auch zu einem 70,35 Millionen schweren Kredit für den Bau der Umfahrung von Wilderswil. Besonders an Wochenenden staut sich der Verkehr, wenn Ausflügler Richtung Grindelwald und Lauterbrunnen unterwegs sind.

Bis zu 15'000 Fahrzeuge passieren das Dorf täglich. Mit der Umfahrung soll einerseits das Dorf entlastet und auch die Erreichbarkeit der Tourismuszentren in der Jungfrauregion verbessert werden.

Gleichzeitig soll der Grosse Rat auch einen Beitrag von 3,32 Millionen Franken an das letzte Element des Hochwasserschutzes Lütschine-Bödeli sprechen. Beide Projekte sind eng miteinander verbunden.

Weiter unterstützt die BAK auch einen Kredit von 18,94 Millionen Franken für die Korrektion der Bolligenstrasse Nord zwischen Bern und Ostermundigen. Die Strasse soll dem stark gestiegenen Verkehrsaufkommen angepasst und moderat ausgebaut werden, wie die BAK in ihrer Mitteilung schreibt. Vom Ausbau sollen auch der Langsamverkehr und der öffentliche Verkehr profitieren.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt