Zum Hauptinhalt springen

«Die 180 000 Franken Lohn sind einfach eine Zahl»

SP-Grossrätin Ursula Zybach übernimmt Anfang Juli das Präsidium des Spitex-Verbands Kanton Bern. Sie findet hohe Entschädigungen wie in Bern nicht per se verwerflich.

Befürwortet eine Debatte über Löhne: Ursula Zybach (SP), neue Präsidentin Spitex-Verband Kanton Bern.
Befürwortet eine Debatte über Löhne: Ursula Zybach (SP), neue Präsidentin Spitex-Verband Kanton Bern.
Nicole Philipp

Frau Zybach, Sie sagten einst, dass Sie keinen Krach mögen. Nun übernehmen Sie ausgerechnet nach der Affäre um die Spitex Bern das Präsidium des kantonalen Dachverbandes. Weshalb?Ursula Zybach: Ich habe mir über das Präsidium Gedanken gemacht, bevor es in Bern geknallt hat. Ich weiss aber auch nicht, ob ich das wirklich einen Krach ­nennen würde. Die Situation ist für mich dem Themenbereich Herausforderungen zuzuordnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.