Zum Hauptinhalt springen

Der Mann mit hoher Frusttoleranz

Christoph Neuhaus hielt für die SVP die Stellung im Regierungsrat. Zum bürgerlichen Wortführer wurde er dabei nicht. Dennoch gewann er in seiner ersten vollen Amtszeit an Statur.

Die Replik von Christoph Neuhaus.

Sein loses Mundwerk ist Christoph Neuhaus (SVP) geblieben. Einmal führte dies sogar zu einem Intermezzo rund um die Kollegialität: Als Justiz-, Kirchen- und Gemeindedirektor frotzelte er 2012 im Kreise von Parteifreunden bei einem Fondueplausch im Oberland über die unmögliche Sparpolitik seiner rot-grünen Regierungskollegen: Er könne nicht verstehen, dass man drei Millionen Franken bei den Schülertransporten einsparen wolle und mehr als das für Ausgrabungen ausgebe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.