Zum Hauptinhalt springen

Bürgerliche wollen eine Sparmassnahme kippen

Im Sparprogramm hat der Grosse Rat 2013 beschlossen, die Steuerabzüge für Pendler einzuschränken. Nun wollen die Bürgerlichen die versteckte Steuererhöhung bekämpfen.

Nicht nur 3000 Franken: Pendler sollen mehr abziehen dürfen.
Nicht nur 3000 Franken: Pendler sollen mehr abziehen dürfen.
Keystone

Im Juni diskutiert der Grosse Rat über das Steuergesetz. Vermutlich wird die Revision zur Stadt-Land-Debatte. Es geht um die Frage: In welcher Höhe dürfen Pendler Fahrkosten für ÖV und Auto von den Steuern abziehen? Der Regierungsrat will den Abzug auf 3000 Franken beschränken – so ist es im Sparpaket vorgesehen, das der Grosse Rat im Herbst 2013 verabschiedet hatte. Die Bürgerlichen werden sich dagegen wehren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.