BKW übernimmt Swisspro Group mit 1100 Angestellten

Nach zahlreichen kleineren Firmenkäufen expandiert die BKW weiter mit einer Grossübernahme.

Die BKW übernimmt die Swisspro Group: 1100 Mitarbeiter stossen so zum Unternehmen (Archivbild).

Die BKW übernimmt die Swisspro Group: 1100 Mitarbeiter stossen so zum Unternehmen (Archivbild).

(Bild: Walter Pfäffli)

Julian Witschi

Der Berner Energiedienstleister BKW übernimmt die Swisspro Group. Dadurch entsteht eine schweizweit führende Anbieterin in der Elektrotechnik, ICT und Gebäudeinformatik. Swisspro ergänze das bestehende Dienstleistungsangebot der BKW ideal – sowohl geografisch, als auch was Leistungen und Kunden angeht, teilt die BKW mit. Der Kaufpreis wird im Communiqué nicht genannt. BKW-Chefin Suzanne Thoma sagt lediglich, man habe die Kosten für die Übernahme detailliert und seriös abgeklärt. Er entspreche betriebswirtschaftlichen Massstäben.

Swisspro beschäftigt an ihrem Hauptsitz in Urdorf (ZH) und ihren schweizweit 18 Standorten gut 1100 Mitarbeitende. Im Jahr 2018 erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund 210 Millionen Franken. Die 1999 gegründete Firma ist vorwiegend im elektrotechnischen Bau und Unterhalt von KMU- und Industrieimmobilien sowie bei ICT-Lösungen für Geschäftskunden tätig.

Die vom Kanton Bern per Mehrheitsanteil kontrollierte BKW, die für ihre Expansion im Dienstleistungsgeschäft immer wieder kritisiert wird, betont in der Mitteilung, dass heute mehrheitlich Grosskonzerne mit Hauptsitz im Ausland den wachsenden Markt für die Digitalisierung und Automatisierung von Industrie- und Geschäftsimmobilien beherrschten. Die Übernahme durch die BKW garantiere den Besitzern der Swisspro-Gruppe eine Schweizer Nachfolgelösung, die ihr Unternehmen weiterentwickle und die Arbeitsplätze in der Schweiz sichere.

Sowohl die beiden bisherigen Eigentümer, Johann Jann und Mauro Dal Bosco, als auch die weiteren Mitglieder der Geschäftsleitung, Bernard Frossard und Peter Winkler, werden die operativen Geschäfte der Swisspro weiterhin führen. Swisspro bleibt als eigenständige Marke im Firmennetz der BKW erhalten, wie es weiter heisst. Für die Auftraggeber, Partner und Mitarbeitenden ergeben sich keine Veränderungen.

Die Übernahme muss noch von der Wettbewerbskommission genehmigt werden. Laut der BKW ergänzt die Swisspro ihre eigene Gebäudetechniksparte ideal, und zwar sowohl beim Leistungsangebot, als auch bei Markt- und Kundensegmenten sowie den geografischen Schwerpunkten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt