Zum Hauptinhalt springen

Berner Traditionen reichen von Ausschiesset bis Zibelemärit

Aus dem Kanton Bern sind rund 20 Vorschläge für die nationale Liste lebendiger Traditionen eingegangen. Diese reichen vom Thuner Ausschiesset bis zum Berner Zibelemärit.

Von Zibelemärit bis Thuner Ausschiesset.
Von Zibelemärit bis Thuner Ausschiesset.
Susanne Keller

Gut vertreten sind weitere bekannte Volksfeste wie etwa die Burgdorfer Solätte, das Unspunnenfest in Interlaken, der Schafscheid in Riffenmatt, der Chaindon-Markt im Berner Jura oder der Chästeilet im Justistal, wie aus einer Liste des Bundesamtes für Kultur vom Montag hervorgeht.

Neben den Volksfesten finden sich auch traditionelle sportliche Aktivitäten wie das Hornussen oder das Velogemel-Fahren. Der Velogemel ist ein spezielles Schneefahrzeug, das man vor allem in der Region Grindelwald kennt.

In die Kulturerbe-Liste gehören aus Berner Sicht auch Mani Matter und andere Mundartkünstler, die gelebte Zweisprachigkeit in Biel oder die Bärensymbolik.

Da währschaftes Essen im Bernischen immer eine grosse Rolle gespielt hat, erstaunt es kaum, dass auch die Berner Züpfe mit auf die Liste soll.

Für die Liste lebendiger Schweizer Traditionen haben Experten aus den Kantonen gegen 400 Vorschläge eingereicht. Diese basieren zum Teil auf Meldungen aus der Bevölkerung. Bis im Herbst entscheiden die Kantone über eine Auswahl mit 160 Einträgen.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch