«Bern muss sich für den Finanzausgleich nicht schämen»

Gewerkschafter Johannes Wartenweiler warnt vor falschen Hoffnungen auf einen schnellen Berner Aufbruch. Der Kanton könne die dafür nötigen zusätzlichen Steuermilliarden kaum generieren.

«Wie soll sich der Kanton Bern 1 bis 3 Milliarden zusätzliche Steuerfranken erarbeiten?» Gewerkschafter Johannes Wartenweiler warnt vor falschen Hoffnungen.

(Bild: Raphael Moser)

Stefan von Bergen@StefanvonBergen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt