Zum Hauptinhalt springen

Auslandsstipendien sind vergeben

Zwei Schriftsteller und ein Berner Musiker erhielten je ein sechsmonataiges Auslandstipendium in New York und Berlin zugesprochen.

Der gebürtige Langnauer Christoph Simon wurde unter anderem durch seine Bücher Franz oder Warum Antilopen nebeneinander laufen, Luna Llena, Planet Obrist und Spaziergänger Zbinden bekannt.
Der gebürtige Langnauer Christoph Simon wurde unter anderem durch seine Bücher Franz oder Warum Antilopen nebeneinander laufen, Luna Llena, Planet Obrist und Spaziergänger Zbinden bekannt.
Ueli Flück

Das Amt für Kultur und die deutsch- sowie die französischsprachige Literaturkommission haben die beiden Auslandstipendien 2012 des Kantons Bern für professionelle Literaturschaffende vergeben.

Auf die entsprechende öffentliche Ausschreibung hin seien insgesamt 15 Bewerbungsdossiers eingegangen, teilt der Kanton mit. Je ein sechsmonatiges Auslandstipendium in New York erhalten der Berner Schriftsteller Christoph Simon und der in Bern lebende französische Autor Julien Bouissoux.

Aus 35 Bewerbungen ausgewählt

Die kantonale Musikkommission hat das Auslandstipendium 2012 des Kantons Bern für Berner Musikschaffende juriert. Insgesamt seien 35 Bewerbungsdossiers eingegangen. Ein sechsmonatiges Stipendium in Berlin erhält der Musiker Oli Kuster aus Bern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch