Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote sinkt im Kanton Bern auf 2,4 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern sank im September um 171 Personen auf 13 658. Damit ging die Arbeitslosenquote von 2,5 auf 2,4 Prozent zurück.

Die Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (15- bis 24-Jährige) ging im September – nach dem Anstieg in den beiden Vormonaten – um 119 auf 2‘003 Personen zurück. Entsprechend der Entwicklung in den Vorjahren dürfte sich der Rückgang bei den 15- bis 19-Jährigen in den nächsten Monaten fortsetzen, bei den 20- bis 24-Jährigen ist hingegen mit einem leichten Anstieg zu rechnen.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug gemäss Modellberechnungen des beco Berner Wirtschaft 2,6 Prozent.

In fünf Verwaltungskreisen des Kantons ging die Arbeitslosigkeit zurück, in drei Verwaltungskreisen stieg sie an. Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 0,9 Prozent (Interlaken-Oberhasli) bis 4,0 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem September 2016 sind 858 Personen weniger arbeitslos. Vorwiegend aus der Industrie trafen 16 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 112 Beschäftigte (August: 20 Gesuche, 550 Beschäftigte).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch