Zum Hauptinhalt springen

Angriff auf Lehrplan 21

Eine Gruppierung aus dem Oberland will im Kanton Bern eine Initiative gegen den Lehrplan 21 lancieren. Möglicherweise ist sie aber damit bereits zu spät.

Im Kanton Bern ab 2018 mit dem Lehrplan 21 unterrichtet werden.
Im Kanton Bern ab 2018 mit dem Lehrplan 21 unterrichtet werden.
Fotolia
In  11 der 21 Deutschschweizer Kantonen hat sich Widerstand gegen den Lehrplan 21 gebildet.
In 11 der 21 Deutschschweizer Kantonen hat sich Widerstand gegen den Lehrplan 21 gebildet.
Graphik BZ
wo die Kantone bei der Einführung des Lehrplans stehen.
wo die Kantone bei der Einführung des Lehrplans stehen.
Graphik BZ
1 / 3

Lieber spät als nie. Das haben sich wohl die Mitglieder der Interessengemeinschaft für eine starke Volksschule im Kanton Bern gesagt. Das Komitee rund um Rahel Gafner aus Beatenberg hat kürzlich in der «SonntagsZeitung» angekündigt, eine Volksinitiative gegen den Lehrplan 21 zu lancieren.

Ähnliche Bestrebungen sind seit längerer Zeit in fast der Hälfte der 21 Deutschschweizer Kantone im Gang (siehe Grafik). In Bern jedoch blieb es bislang ruhig. «Jetzt ist die Zeit gekommen, eine breite Diskussion in der Bevölkerung anzustossen», sagt Gafner. Aus ihrem wahren Ziel macht sie aber keinen Hehl: «Wir wollen den Lehrplan 21 verhindern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.