Zum Hauptinhalt springen

«Als YB-Fan bin ich solche Niederlagen gewohnt»

Gegner des Hooligan-Konkordats befürchten unverhältnismässige Massnahmen der Behörden. Sie wollen diesen bei der Umsetzung des Konkordats auf die Finger schauen.

Clemens Friedli: «Ich bin frustriert, und der Entscheid des Stimmvolks tut mir weh»
Clemens Friedli: «Ich bin frustriert, und der Entscheid des Stimmvolks tut mir weh»
Andreas Blatter

Die Frage werde er erst beantworten, nachdem er ein paar Nächte darüber geschlafen habe. Das sagt Clemens Friedli (29), der Sekretär des Komitees gegen die Verschärfung des Hooligan-Konkordats, auf die Frage, ob er sein persönliches Engagement für friedliche Fussballspiele innerhalb der YB-Fanszene weiterführen werde. «Ich bin frustriert, und der Entscheid des Stimmvolks tut mir weh», fügt er an. «Doch ich bin ein politischer Mensch. Und manchmal muss man den Mund abwischen und weiterkämpfen.» Als langjähriger YB-Fan sei er dieses Vorgehen bestens gewohnt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.