Zum Hauptinhalt springen

Ärger mit fehlerhaften Serafe-Rechnungen

Bei der Stadt Bern und anderen Berner Gemeinden beschweren sich Hunderte über ungenaue Rechnungen der Inkassofirma Serafe. Die Gemeinden sind dafür aber gar nicht verantwortlich.

Flatterten in viele Haushalte: Rechnungen mit der Aufforderung, die Gemeinde anzufragen.
Flatterten in viele Haushalte: Rechnungen mit der Aufforderung, die Gemeinde anzufragen.
Nicole Philipp

Der Zorn und der Andrang waren diese Woche gross auf der Einwohnerkontrolle der Stadt Bern. Allein am letzten Mittwoch erschienen 120 Bürgerinnen und Bürger persönlich an den Schaltern, 1400 Personen beschwerten sich diese Woche per Mail, erklärt Alexander Ott, der Abteilungsleiter der Stadtberner Einwohnerdienste. Alle Aufgeregten präsentierten ihre fehlerhafte Rechnungen für die Radio- und Fernsehabgabe, die ihnen die Inkassofirma Serafe zugeschickt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.