Zum Hauptinhalt springen

Achtung Trickdiebe: Polizei warnt vor trügerischen Umarmungen

In den letzten Wochen sind bei der Kantonspolizei Bern mehrere Meldungen wegen Trickdiebstählen von Schmuck eingegangen. Die Diebe nehmen ihren ahnungslosen Opfern Schmuck ab.

Die Diebe entwenden mit einem Trick den Schmuck des Opfers. (Symbolbild)
Die Diebe entwenden mit einem Trick den Schmuck des Opfers. (Symbolbild)
Fotolia

Die Kantonspolizei Bern warnt vor Trickdieben. Nach Angaben der Polizei bitten die Diebe – meist in einem Auto sitzend – um eine Auskunft.

Zum Dank für die Auskunft steigen die Diebe aus dem Auto, umarmen den Passanten und legen ihm Billigschmuck um. Dabei entfernten sie den viel wertvolleren Schmuck ihrer Opfer.

Die Kantonspolizei Bern warnt vor solchen Trickdiebstählen und gibt folgende Tipps:

  • Seien Sie achtsam, wenn Sie von Unbekannten angesprochen und z.B. nach dem Weg oder der Uhrzeit gefragt werden.
  • Lassen Sie sich nicht ablenken – Trickdiebe nutzen die Ablenkung ihres Opfer gekonnt aus.
  • Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht nur auf das Gespräch mit der Person, die Sie angesprochen hat, sondern beachten Sie auch Ihre Umgebung.
  • Halten Sie immer Distanz und signalisieren Sie deutlich, dass Sie keinen nahen Kontakt wünschen. Seien Sie skeptisch bei übertriebener Dankbarkeitsbekennung.
  • Werden Sie Opfer oder beobachten Sie einen Trickdiebstahl, merken Sie sich das Signalement sowie die Fluchtrichtung der Täterschaft und kontaktieren Sie unverzüglich die Polizei unter den Nummern 112 oder 117.
  • Grundsätzlich gilt zu beachten: Wertsachen und Geldbeutel sind am besten gut verstaut in einer verschlossenen Tasche auf der Körpervorderseite zu tragen.

SDA/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch