Zum Hauptinhalt springen

Jazz auf dem Waffenplatz

Open-Air-Atmosphäre auf dem Wanger Waffenplatz: Die Swiss Army Gala Band spielte für Soldaten sowie Zivile – und begeisterte.

Rock, Pop, Funk und Jazz statt Motorengeheul. Für einmal machte das Rattern von Maschinengewehren entwaffnender Musik Platz. Die acht Milizmusiker der Swiss Army Gala Band gaben am Donnerstag auf dem Waffenplatz-Areal des alten Zeughauses in Wangen ihr Truppenkonzert unter freiem Himmel. Mit dabei waren auch eine Sängerin und zwei Sänger. Auf Tour durch die Schweiz Die Waffenplatz-Tournee führt die Army-Band gegenwärtig in acht Orte der Schweiz. Sie steht unter der Leitung von Oberleutnant Gilbert Tinner, ehemaliger Schüler der Swiss Jazz School in Bern. Ziel dieser Konzerte ist es, der Öffentlichkeit die Waffenplätze in einem ungezwungenen Rahmen vorzustellen. Schulkommandant Oberst Heinz Büttler begrüsste Band, Besucher sowie die Rekruten und Offiziere der Rettungs- und Motorfahrertruppen. Neben den gut 500 Militärs waren fast ebenso viele zivile Gäste ans Open-Air-Konzert gekommen. Im Mittelpunkt aber standen die Soldaten. «Rekruten steht auf, tanzt und macht rhythmische Bewegungen», forderte ein Bandmitglied die Anwesenden auf. Eine Equipe war in einem separaten Zelt mit dem Mischpult beschäftigt. Das Publikum jedenfalls war begeistert. Am Ende wurden die Militärmusiker mit einem lang anhaltendem Applaus belohnt. Alfons Schaller >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch