Zum Hauptinhalt springen

Jahresrechnung

Stadt Thun Die Jahresrechnung 2010 der Stadt Thun schliesst um rund 11 Millionen Franken besser ab als budgetiert (wir berichteten). Der Hauptgrund sind massiv höhere Steuereinnahmen. Wie Stadtpräsident und Finanzvorsteher Raphael Lanz (SVP) vor dem Stadtrat erläuterte, betrug der Bruttoüberschuss 18,8 Millionen Franken. Nach Abschreibungen und Rückstellungen wies die Stadt eine ausgeglichene Rechnung aus. «Unser Ziel ist es, den künftigen Abschreibungsaufwand zu verringern», erläuterte Lanz. Auch der Stadtrat freute sich an dem unerwarteten Millionensegen. BRK-Sprecher Konrad Hädener (CVP) wies jedoch auch darauf hin, dass letztes Jahr nur etwa die Hälfte der geplanten Investitionen getätigt wurden. Gespalten waren die Meinungen allerdings bei der vom Gemeinderat vorgeschlagenen Rückstellung von 6 Millionen Franken für das Parkhaus im Schlossberg (siehe Haupttext). Die Jahresrechnung wurde schliesslich mit 25 zu 12 Stimmen angenommen. rdh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch